Suchen
Padjelanta / Badjelánnda Nationalpark
Renar som vandrar på led upp för snöiga fjället njatjosvagge. De sista renarna i ledet stångar varandra med hornen.

Über den Nationalpark Padjelanta / Badjelánnda

An den großen Seen im Padjelanta / Badjelánnda liegen die Rentierweidegemeinschaften der Samen (Sameby) wie Perlen auf einer Schnur. Der Nationalpark ist das Sommerweideland der Rentiere.

Hören Sie eine kurze Beschreibung des Nationalparks Padjelanta / Badjelánnda (mp3 127 kB).

Mit etwas Glück können Sie in den hellen Nächten erleben, wie die Samen in Tuorpon, Jåhkågaska Tjiellde und Sirges die Rentiere zur Kälberkennzeichnung zusammen treiben. Heutzutage setzen sie dazu auch Hubschrauber und Motorräder ein.

Schwedens größter Nationalpark

Padjelanta / Badjelánnda är Sveriges största nationalpark. Namnet är samiskt och betyder ”det övre landet”. Mjuka fjäll och stora sjöar omges av en fond av snöklädda fjäll; Sarek i öster och Sulidälbmá i väster tillsammans med de norska gränsfjällen.

Padjelanta/Badjelánnda ist Schwedens größter Nationalpark. Der samische Name bedeutet "das höhere Land". Liebliche Berge und große Seen sind umgeben von schneebedeckten Bergen. Im Osten liegt der Sarek, im Westen das Bergmassiv Sulidälbmá und das norwegische Grenzgebirge.

Durch den gesamten Nationalpark verläuft der Padjelanta/Badjelánnda-Wanderweg. Manche Teile des Parks werden auch vom Nordkalotten-Wanderweg berührt. Der Padjelanta/Badjelánnda-Wanderweg gilt als leicht, die Übernachtungshütten liegen in gut erreichbaren Tagesabständen voneinander. Hier kann man an vielen Stellen frischen Fisch und neu gebackenes Brot kaufen.

Teil des Laponia-Welterbes

Im Jahre 1996 wurde das Laponia-Welterbe eingerichtet. Dazu gehören die Nationalparks Muddus/Muttos, Sarek, Padjelanta/Badjelánnda und Stora Sjöfallet/Stuor Muorkke, außerdem die Naturschutzgebiete Sjávnja und Stubbá sowie die Regionen Sulidälbmá, Tjuoldavuobme und Ráhpaäno Suorgudahka (Lájtávrredeltat).

Der Nationalpark heißt jetzt Padjelanta / Badjelánnda, weil man zurück zum ursprünglichen samischen Namen gehen wollte.

Weitere Informationen über Schwedens Nationalparks finden Sie im schwedischen und englischen Teil der Website.