Till innehåll på sidan Suchen
Vadvetjåkka Nationalpark
En person står bland krokiga och tunna träd med molnig vy upp mot fjället.

Über den Nationalpark Vadvetjåkka

Der Vadvetjåkka ist ein kleiner Nationalpark in einer abgelegenen und einsamen Gebirgslandschaft nordwestlich von Torneträsk. Der Park trägt seine Namen nach dem das ganze Gebiet beherrschenden Berg Vadvetjåkka.

Der Nationalpark ist ein wichtiger Teil des Sommerweidelands der Rentierweidegemeinschaft Talma-Sameby. Hier wird schon seit Jahrhunderten Rentierzucht betrieben. Um 1940 siedelten sich Samen im Deltagebiet der vielen Gewässer an und ernteten Segge (aus der Familie der Sauergrasgewächse).

Südlich des Gebirges liegt ein großes vogelreiches Deltagebiet mit Seen, Weidengebüschen und Mooren. Der Nationalpark besteht zum überwiegenden Teil aus einer kahlen Gebirgslandschaft. Sein Klima ist durch die Nähe zum Atlantischen Ozean beinflusst. Das Wetter ist oft trüb mit häufigen und heftigen Niederschlägen.

Weitere Informationen über Schwedens Nationalparks finden Sie im schwedischen und englischen Teil der Website.